SSTC´s

SSTCs sind die moderne, elektronische Version der Teslaspule

 

SSTC steht für Solide State Tesla Coil

 

Der Aufbau solch einer Teslaspule ist recht komplex, jedoch ist das Prinzip wie bei jeder Teslaspule gleich.

Am Anfang einer SSTC steht immer ein Oszillator, welcher später auf die Resonanzfrequenz der Teslaspule abgeglichen wird.
Dieser Abgleich kann Manuell über einen Poti etc. erfolgen, oder Automatisch über einen Feedback, welcher die Frequenz der Spule quasi einfängt.

 

Diese Frequenz kann man auf verschiedenste art und weisen Modellieren, so dass man verschiedene Effekte an der Teslaspule erreichen kann.
Es ist sogar möglich Musik über eine Teslaspule abzuspielen!

 

Das Signal des Oszillators wird nachfolgend mit einem Verstärker verstärkt.

 

Nun folgt eine galvanische Trennung, um den Powerteil vom Logikteil abzutrennen.
Diese Trennung erfolgt meist mit Übertragertrafos, kann aber auch über Optokoppler
erfolgen.

 

Mit der Frequenz wird nun eine Halb, oder H-Brücke angesteuert, welche meist aus MOSFETs oder IGBTs aufgebaut ist.

Diese Brücke schaltet nun mit der richtigen Frequenz die Primärspule des Teslagenerators.